Hans-Ulrich Kamke (HU Berlin

Nationale und internationale Standardisierungsbestrebungen im Bereich des Online-Learning


Wird das Internet zu mehr benutzt als nur zum Browsing oder zu einer mehr oder weniger flüchtigen Suche nach Informationen, so stellt sich sofort die Frage, wie kann möglichst effizient gesucht werden. Hierbei hilft allgemein die Anwendung von Metadaten; dies auch im Bereich des Online-Learning, wenn nach Lehr- und Lernmaterialien im Internet geforscht wird. In dem Vortrag sollen nach einer Begriffsdefinition und Charakterisierung die verschiedenen Metadaten-Standards, die in Gebrauch sind, dargestellt und miteinander verglichen werden. Insbesondere soll im Vortrag auf folgende Standards eingegangen werden: Dublin Core (DC) der DCMI (Dublin Core Metadata Initiative) als Ausgangspunkt der Metadatendiskussion ? IMS Global Learning Consortium, IEEE Learning Technology Standards Committee (LTSC) und LOM (Learning Object Metadata), ARIADNE (The Alliance of Remote Instructional Authoring and Distribution Networks for Europe) und deren Anwendbarkeit für den Bereich des Online-Learning geprüft werden . Daneben gibt es Kombinationen und verschiedene Subsets dieser Metadaten-Sets wie z.B. TLF (The Le@rning Federation Metadata Application Profile), in dem Elemente von DC and LOM kombiniert sind, und CanCor (Canadian Core Learning Object Metadata Application Profile), das eine Untermenge von LOM ist. In einem Schlussteil soll auf nationale und internationale Bestrebungen eingegan gen werden, Bereiche des Online-Learning zu standardisieren (ISO/IEC JTC 1/SC 36 "Information Technology for Learning, Education and Training"; CEN/ISSS WS/LT "Learning Technologies Workshop"; DIN NI-36). Einfließen werden in diesem Teil auch unmittelbar die Diskussionen aus den zuständigen Gremien des DIN.


Valid HTML 4.01!